Schlagwort-Archive: Aborigines

Aboriginal Australia – Timeline

  • 120.000 BC: Remains found in New South Wales suggest Aborigines are already living there.
  • 23.000 BC: Australian technology leads the world, as tools found in Arnhem Land (Northern Territory) show.
  • 18.000 BC: The Tasmanian Tiger and other now extinct animals are painted at Ubirr Rock, West Arnhem Land.
  • 1588-1906 AD: Aborigines in Northern Terrirtory are in contact with traders from Indonesia
  • 1770: Captain Cook claims the whole of the east coast of Australia for the British king
  • 1788:Captain Phillip‘s First Fleet arrives and white invasion begins, Aboriginal population is about one million
  • 1804: Whites in Van Diemens Land (Tasmania) are allowd to shoot Aborigines
  • 1824-1929: The killing of Aborigines continues: population in 1929 about 30.000
  • 1912: Laws introduce social benefits but not for Aborigines
  • 1938: An Aboriginal conference in Sydney is the first of many demonstrations against discrimination
  • 1953-’57: British nuclear bomb tests at Maralinga (South Australia) leave many Aborigines with radiation sickness
  • 1962: Aborigines are given the right to vote
  • 1967: Changes in the law bring equal rights for Aborigines and an official end to discrimination
  • 1995: Report on ‘stolen generations‘ – thousands of Aboriginal children were legally taken from their mothers (1920-’69). Many are still trying to find their families.
  • 1998: First National Sorry Day, when people of Australie apologize to Aborigines
  • 2000: Statistics show that Aboriginal people are still highly disadvantaged in all areas of life compared to all other groups.

TIPP für Schüler: Zur Vorbereitung auf das Abitur oder für Klausuren kann ich diese Lektüre empfehlen; sie enthält professionelle Inhaltsangaben in Form einer Lehrerübersicht. James Moloneys Buch Angela ist ein Schwerpunktthema im Fach Englisch.

Deutsche Version dieser chronologischen Übersicht

James Moloney: Angela – Personen

Viele, die auf diese Seite stoßen, suchen nach Charakterisierungen der Personen, Personenkonstellationen oder Inhaltsangaben des o.g. Buches. Die wichtigsten Personen findet ihr unterhalb.

Angela Riley: Hauptperson, Namensgeberin des Buches und die beste Freundin Graceys. Sie studiert Personalwesen.

Gracey: Zweite Protagonistin mit Aborigine-Vorfahren. Stammt aus einer sehr armen Familie. Ihre Mutter starb, sie hat 2 Brüder (Dougy, Raymond). Raymond beging im Gefängnis Suizid. Dougy, der jüngere der Brüder, lebt bei einer Ihrer Tanten, Flo. Gracey denkt, ihrer Familie fremd geworden zu sein. Sie ist sehr sportlich und talentiert. Sie mag Angela und vertraut ihr, auch, weil sie sich in Angelas Familie willkommen fühlt. An der Universität tritt sie in Kontakt mit anderen Aborigines, welche ein Identitätsproblem (identity problem) in ihr hervorrufen.
Im weiteren Verlauf der Geschichte entfernt sie sich von Angela, da sie an der Freundschaft zweifelt. Auch der Einfluss ihrer neuen Freunde, wie z.B. Rhonda Haines fördert diese Zweifel. Später entscheidet sie sich für ein Leben bei den Aborigines.

Rhonda Haines: Ca. 45 Jahre alte Aborigine-Aktivistin. Promoviert in Philosophie, kümmert sich besonders um Gracey. Als Kind wurde sie von ihrer Mutter getrennt und kam in ein Waisenhaus. Setzt sich für die Rechte der Aborigines ein, mag keine Weißen. Kein Interesse an Gesprächen mit Angela.

Jarred: Ist Angelas Freund. Er hört ihr gern zu, wenn sie mit ihm über den Konflikt mit Gracey spricht. Durch die Eifersucht auf Gracey, die auf der Fahrt nach Sydney und später durch das Training für das Rennen entsteht, bröckelt die Beziehung
Ein weiterer Grund hierfür ist, dass Gracey sich auch nach dem Rennen offensichtlich gut mit Jarred versteht. Er möchte Gracey jedoch nicht als Grund für ein Ende der Beziehung mit Angela sehen und bricht den Kontakt zu ihr ab. Im Krankenhaus regeln sich die Probleme mit Angela. Fortan sind die beiden wieder ein Paar.

Cheryl Riley: Angelas Mutter. Hat sehr viel Lebenserfahrung, ist sehr wortgewandt. Sie wird von Angela oft um Rat gebeten, den sie überzeugend gibt.

TIPP für Schüler: Zur Vorbereitung auf das Abitur oder für Klausuren kann ich diese Lektüre empfehlen; sie enthält professionelle Inhaltsangaben in Form einer Lehrerübersicht. James Moloneys Buch Angela ist ein Schwerpunktthema im Fach Englisch.

Derek Campbell: Ebenfalls Aborigine. Als Kind wurde er von einer weißen Familie adoptiert. Er ist sehr bekannt und hält oft Reden.

Tom Riley: Angelas Vater, verheiratet mit Cheryl.

Liste diverser Inhaltsangaben Angelas

James Moloney: Angela – ChapterLog Englisch

Die kapitelweise Inhaltsangabe (Chapter-Log) auf Deutsch veröffentlichte ich vor einigen Tagen. Da das Buch Angela von James Moloney jedoch meistens im Fach Englisch unterrichtet wird, hier noch einmal die englische Version der Zusammenfassung unterhalb.

Part 1: Brisbane
Schoolies – Chapter 1: Introduction of the book; introduction of the main-characters, Angela and Gracey have finished college and attend university; Gracey lives at Angela’s family. – The first weeks at university: Gracey joins the Indigenous Student Support Unit (short: “The Unit”), in which she meets the political activist Rhonda Haines for the first time; Angela meets Jarred (Clare’s brother) for the first time; Gracey spends a lot of time with other Aborigines.

UQ – Chapter 2: Angela makes a joke about Gracey, who is not amused about it. Angela goes with Jarred to the film festival, Gracey is at a party for Aborigines at the same time. Gracey would like to have her own room to do more with the Unit’s Aborigines; Angela is lonely as a result of the behavior of Gracey and tries to solve the problems in the friendship by trying to make friends with Rhonda, who ignores her. Angela feels uncomfortable in presence of other Aboriginal people.

Sorry Day – Chapter 3: Gracey gets a money problem and needs help from Angela in her job-search to look better in accompaniment of a white girl; Jarred and Angela spend much time together. Angela is angry with Gracey, because of not appearing at the „corner“. Angela’s mother tells Angela that she tried to talk with Gracey about Derek Campbell’s past, but Gracey rejected. Angela gets curious and wants to know what her mother intended to tell Gracey. She is told that her grandfather knows Derek Campbell since his early childhood.

Part 2: Sydney
Bankstown – Chapter 4: Angela and Gracey go to an event. They meet Rhonda with her mother, who tries to talk with Angela about the Stolen Generation. Gracey is not happy about the talked and so presents her own opinion, the view of Derek; Angela uses her mother’s arguments to discuss. Gracey and Angela do not talk to each other for a long time. – Vacation: Angela, Gracey and Jarred go to Sydney, taking part in the University Games. The dispute between the young women does not come to an end, however Angela decides to stay at her grandfather. Angela stays in touch with her great love Jarred, and the friendship with Gracey ends.

TIPP für Schüler: Zur Vorbereitung auf das Abitur oder für Klausuren kann ich diese Lektüre empfehlen; sie enthält professionelle Inhaltsangaben in Form einer Lehrerübersicht. James Moloneys Buch Angela ist ein Schwerpunktthema im Fach Englisch.

The Race – Chapter 5: Jarred tries to motivate Gracey to take part in the University Games for attending a university of sports. Later, he has a discussion with Angela on the various sides of Gracey. Angela decides to talk to her grandfather about the Stolen Generation. A few days after, Angela clears the air with Gracey; Clarifying by both reiterating their points of view. The result of the conversation is Gracey’s decision to stay with her relatives, the Aborigines.

The Gubba Man – Chapter 6: Angela talks with her grandmother about Gracey. Angela gets to know that her grandfather was one of the “kidnappers” of children, the “Gubba men”. She is shocked when she realizes that she is not better than all the other whites. She notes that Gracey was right all the time. Angela can understand that Gracey, as a “Murri”, went to live with her relatives, but she is ashamed of the friendship having broken due to such disagreements.

Verbesserungsvorschläge oder Hinweise zu dieser Zusammenfassung bitte als Kommentar posten. Danke! =)

Liste weiterer Inhaltsangaben Angelas

James Moloney: Angela – ChapterLog Deutsch

Das hier zusammengefasste Buch wird vorwiegend an deutschen Schulen im Fach Englisch unterrichtet. Eine besonders große Rolle spielt es ab dem Abiturjahrgang 2012. Behandelt werden Rassismus, Diskriminierung und die australische Geschichte. Ich entschloss mich zu einer Zusammenfassung und Überarbeitung mehrerer, nach langer Suche im Netz doch noch gefundener Inhaltsangaben des Buches Angela. Im Folgenden ist die Handlung des Buches, in Kapitel aufgeteilt, zu sehen.

Teil 1: Brisbane
Schoolies – Kapitel 1: Einleitung des Buches; Einführung der Charaktere; Angela und Gracey haben das College fertig, gehen zusammen zur Universität; Gracey lebt bei Angelas Familie. – Die ersten Wochen an der Universität; Gracey tritt der Indigenous Students Support Unit (kurz: “The Unit”) bei und lernt dort die politische Aktivistin Rhonda Haines kennen; Gracey verbringt viel Zeit mit den anderen Aborigines; Angela trifft Jarred (Clares Bruder) zum ersten Mal.

UQ – Kapitel 2: Angela macht einen Witz über Gracey, welche diesen nicht amüsant findet. Angela fährt mit Jarred zum Filmfestival; Gracey ist zur gleichen Zeit auf einer Party für Aborigines. Gracey will ihr eigenes Zimmer, weil sie mehr mit Aborigines unternehmen will; Angela ist als Folge des Verhaltens von Gracey einsam und versucht zur Lösung der Probleme in der Freundschaft mit Gracey eine Beziehung mit Rhonda aufzubauen. Diese ignoriert sie jedoch. Angela fühlt sich daraufhin in Anwesenheit der Aborigines nicht mehr wohl.

TIPP für Schüler: Zur Vorbereitung auf das Abitur oder für Klausuren kann ich diese Lektüre empfehlen; sie enthält professionelle Inhaltsangaben in Form einer Lehrerübersicht. James Moloneys Buch Angela ist ein Schwerpunktthema im Fach Englisch.

Sorry Day – Kapitel 3: Gracey bekommt ein Geldproblem und braucht bei der Jobsuche Hilfe von Angela, um einen besseren Eindruck in einem Vorstellungsgespräch in einem Café zu machen; Jarred und Angela verbringen viel Zeit miteinander. Angela ist wütend auf Gracey, da diese schon lange nicht mehr an der „Ecke“ erscheint. Angelas Mutter erzählt Angela, dass sie versuchte mit Gracey ein Gespräch über Derek Campbells Vergangenheit zu führen, sowie dass Gracey dieses Gespräch nicht führen wollte und ablehnte. Angela wird neugierig und möchte erfahren, was ihre Mutter mit Gracey besprechen wollte. Sie erfährt, dass ihr Großvater Derek Campbell schon vom frühen Kindesalter an kennt.

Teil 2: Sydney
Bankstown – Kapitel 4: Angela und Gracey gehen zusammen zu einer Veranstaltung. Dort treffen sie Rhonda mit ihrer Mutter, die mit Angela über die Stolen Generation zu sprechen versucht. Gracey mischt sich in das Gespräch ein und macht ihren Standpunkt deutlich: Sie vertritt Dereks Meinung, während Angela lieber die verteidigenden Argumente ihrer Mutter vorbringt. Gracey und Angela sprechen daraufhin eine lange Zeit nicht mehr miteinander.  – Semesterferien: Angela, Gracey und Jarred fahren nach Sydney, um die University Games zu verfolgen. Die Streitigkeiten zwischen den jungen Frauen gehen jedoch weiter, Angela entschließt sich trotzdem dazu, weiterhin bei ihren Großeltern zu bleiben. Angela widmet sich nur noch ihrer großen Liebe Jarred, und ihre Freundschaft mit Gracey hat schon bald ein Ende.

The Race – Kapitel 5: Jarred versucht Gracey für die University Games zu motivieren, um eine Bestzeit für ein Studium an einer Sportuniversität zu erzielen. Später diskutiert er mit Angela die verschiedenen Seiten Graceys. Angela entscheidet sich dazu, ein Gespräch mit ihrem Großvater über die Stolen Generation und Dereks Standpunkt zu führen. Später bemüht sie sich um ein klärendes Gespräch mit Gracey, in dem beide erneut ihre Ansichten verdeutlichen. Das Ergebnis des Gesprächs ist letztendlich, dass sich Gracey zu einem Aufenthalt bei ihren Verwandten, den Aborigines, entschließt.

The Gubba Man – Kapitel 6: Angela spricht mit ihrer Großmutter über Gracey. Ihr wird durch mehrere Gespräche deutlich, dass ihr Großvater einer der „Kidnapper“ der Kinder, der „gubba men“, war. Angela ist schockiert als sie bemerkt, dass sie nicht besser ist als all die anderen Weißen. Sie merkt, dass Gracey die ganze Zeit über recht hatte. Angela kann verstehen, dass Gracey als “Murri” fortging, um bei ihren Verwandten zu leben; Sie findet es jedoch schade, dass die Freundschaft aufgrund solcher Meinungsverschiedenheiten bezüglich der australischen Geschichte zerbrach.

Verbesserungsvorschläge oder Hinweise zu dieser Zusammenfassung bitte als Kommentar posten. Danke! =)

Liste weiterer Ausarbeitungen zum Buch